medizinisches Gesundheitstraining

Studien & Messungen

 

Body-Architect Studien

Über Jahre hinweg konnten wir zahlreiche Tests in unserem Studio durchführen welche uns detaillierte Werte über die einzelnen Bereiche wie Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Sicherheit und Wohlbefinden gaben.

Messungen und Berichte unserer Testpersonen:

  • 100 % erzielten eine festere und straffere Muskulatur
  • 99 % stärkten ihr Immunsystem auffallend
  • 98 % berichten über mehr Vitalität im Alltag
  • 97 % steigerten ihre Ausdauer & Kondition
  • 95 % konnten ihre Rücken- & Gelenkschmerzen beheben
  • 89 % verbesserten ihre Körperhaltung & Spannung
  • 76 % verstärkten Wohl- & Allgemeinbefinden
  • 65 % waren leistungsfähiger in Beruf & Alltag
  • 59 % verzeichneten einen deutlichen Kraftzuwachs im Rumpfbereich
  • Reduzierung des Bauchumfangs um durchschnittlich 5,7 cm
  • im Durchschnitt wurde der Beinumfang um 4,9 cm reduziert
  •  

    Muskelausdauer
     
    Reduzierung des Bauchumfangs
     
    Reduzierung des Beinumfangs
             
       

     
    zurück

     

    Sportmedizinische Gutachten

    » Es wird ein sehr effektives und zeitsparendes Ganzkörpertraining erreicht, da bereits 15 Minuten nach dem Training (…) etwa einer Kontraktionsdauer von 15 Sätzen hypertrophieorientiertem Krafttraining entsprechen.« (Boeckh-Behrens/Treu, 2002)

    » Das Elektromuskelstimulationstraining (…) aktiviert einen Großteil der Muskulatur sehr intensiv. (…) Mit einem geringen Zeitaufwand von insgesamt ca. 30 Minuten pro Trainingseinheit (können) sowohl die Körperformung sehr positiv gefördert werden als auch therapeutische erreicht werden.« (Boeckh-Behrens/Treu, 2002)

    » Die Möglichkeiten der Elektromyostimulation als ganzheitliches Fitness- und Gesundheitstraining sind noch nicht einmal ansatzweise erfasst.« (Boeckh-Behrens/Vatter, 2003)

    » 82 % der Teilnehmer konnten ihre Rückenschmerzen verringern, bei 30 % waren sie ganz verschwunden. 40 % der Probanden klagten vor dem Training über chronische Schmerzen, nur noch 9 % nach dem Training.« (Boeckh-Behrens/Vatter, 2003)

    » Eine Verbesserung der Inkontinenzbeschwerden wurde bei 76 % der Frauen festgestellt. 33 % waren sogar beschwerdefrei.« (Boeckh-Behrens/Vatter, 2003)

    » Die Trainingsgruppe verbesserte ihre Maximalkraft um 12 %, ihre Kraftausdauer um 70 %.« (Boeckh-Behrens/Vatter, 2003)

    » Das Körpergefühl verbesserte sich bei 83 % der Personen bezüglich ihrer Verspanntheit, 89 % fühlten sich strammer oder stabiler.« (Boeckh-Behrens/Vatter, 2003)

    » Das EMS-Training (…) bekämpft die Volkskrankheit Rückenschmerzen (…) in sehr effektiver Weise.« (Boeckh-Behrens/Vatter, 2003)

    Originaldokument

     
    zurück

     

    Studie an der Universität Bayreuth

    Sportwissenschaftliche Studie über das EMS-Training am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bayreuth (BOECKH-BEHRENS, W.-U. / GRÜTZMACHER, N. / SEBELEFSKY)

    134 freiwillige Probanden, 12 Trainingseinheiten, 2-mal pro Woche je 15 – 25 Minuten

    ERGEBNISSE:

    Rücken:
    82,3 % der Probanden konnten Ihre Rückenschmerzen verringern
    29,9 % waren ganz beschwerdefrei

    Kraft:
    69,3 % Verbesserung der Kraftausdauer
    12,2 % Verbesserung der Maximalkraft

    Allgemeine Effekte:
    89,1 % fühlten sich strammer und stabiler
    88,4 % fühlten sich muskulär stärker
    86,8 % bemerkten subjektiv positive Körperformungseffekte
    83,8 % empfanden verbesserte Leistungsfähigkeit
    83,0 % fühlten sich weniger verspannt

    Das Training an EMS-Geräten bekämpft die Volkskrankheit Rückenschmerzen, sowie die in der Gesellschaft häufig tabuisierten Harninkontinenzbeschwerden, auf sehr effektive Weise.

    Es sind erstaunliche Verbesserungen, insbesondere der Kraftwerte und der Körperformung zu verzeichnen.
    Diese neue Form des Fitness– und Gesundheitstrainings stellt ein zeitsparendes, hoch wirksames Allround-Training dar, das weitreichend gesundheitliche Effekte erzielt, sowohl physisch als auch psychisch.

    Originaldokument

     
    zurück

     

    Blutwerte mit EMS verbessert

    Es liegen die Laborwerte von Martin K. aus München vor. Vor Beginn des EMS-Trainings waren die Creatin-Kinase Werte im Blut von Martin K. sehr niedrig. Mit dem EMS-Training verbesserten sich die Werte beachtlich. Martin K. ist begeistert, dass sich neben dem „Fitnesseffekt“ auch seine Blutwerte mit dem EMS-Training so schnell und gut verbessert haben.
    Hinweis: Das Enzym Creatin-Kinase hat zentrale Bedeutung für die Energiegewinnung in den extrem viel Energie verbrauchenden Organen Herzmuskel, Skelettmuskel sowie Gehirn und Rückenmark.

    Originaldokument

     
    zurück

     

    Osteoporose mit EMS gelindert

    Es liegen Laborwerte aus der Orthopädischen Tagesklinik München, sowie des Orthopädischen Diagnose-Zentrums München vor. Vor Beginn des EMS-Trainings war ein deutlicher Rückgang der Knochendichte zu verzeichnen. Mit dem EMS-Training verbesserten sich die Werte beachtlich.

    Originaldokument Messung vorher

    Originaldokument Messung nachher

     
    zurück

     


    Copyright © 2010 pixelthemestudio.ca - All Rights Reserved.